Vorstand Jahresprogramm Hege Wildruhezonen Fotos und Berichte Anlässe Mitglied werden Mutationen Fotoalbum Links

Sektions-Hegetag Stams 2011

Sektions-Hegetag vom Samstag, 2. Juli 2011 in Stams/Sayser Chöpfe

Ich beginne meinen Hegebericht mit meinem seinerzeitigen Aufruf im Jahresbericht 2010, betreffend der Teilnahme-Frequenz an der Hegearbeit in unserer Sektion!

All die geleisteten und bevorstehenden Hegeeinsätze waren und sind wichtig , wenn auch im ganzen Hegebereich nur einzelene Mosaiksteine! Aber es waren und sind Beiträge! Die Gesinnung und die Einstellung ist entscheidend! Wer bereit ist, Fauna und Flora während des Jahres zu pflegen, unserer Tierwelt die nötigen und wichtigen Rahmenbedingen zu schaffen, der erntet und ist früher oder später erfolgreich. Wer sich Gedanken macht über die jährlichen Hegeaufgaben, hat schon einmal nicht vergessen, dass es
„ HEGE“ überhaupt gibt! Wäre es nicht für alle sinnvoll einmal mitzumachen!?

Als Hegepräsident kann und will ich es nicht einfach beiseite schieben, dass
214 von 240 A-Sektionsmitglieder (wir sind aktuell die 3. grösste Sektion des BKPJV!!!) vergessen haben, dass am 2. Juli 2011, wohlverstanden, der Sektions-Hegetag 2011 stattfand!

Wenn das die Zukunft unserer Hegearbeit und das Interesse für die Hege ist, dann frag ich mich, was wollen wir unseren immer grösser werdenden Jagd-Kritikern entgegnen und unserer zukünftigen Jagd-Jugend vom grossen Jagd- & Hegegut unserer geliebten und einzigartigen „Bündner Jagd“, noch weitergeben!!

An dieser Stelle möchte ich aber trotzdem allen 26 Teilnehmenden bestens danken, für den harten und tollen Einsatz anlässlich des diesjährigen Sektions-Hegetages vom 2. Juli!

Dieser Hegetag stand im Zeichen des Beweidungsprojektes Graubünden und der Pro Natura. Dieses Projekt wird begleitet durch das ANU GR und Büro Okoskop Basel.

Herbert Schüpfer ist als Interims-Hegeobmann, für den leider viel zu früh verstorbenen Albi Malär, eingesprungen und hat diesen Hegetag einmal mehr tadellos organisiert. Herbert, dir einen grossen Weidmannsdank für deinen Einsatz!

Nach einem kräftigen Morgencafé bei Aser-Chef Hitsch Ryffel, Fritz Keller und Renato Gadient, zog die Heger-Schar gut ausgerüstet in Richtung Sayser-Chöpfe!

Wenn ich sage gut ausgerüstet, haben uns die Forstbetriebe Trimmis, Untervaz, Igis-Landquart und Cazis das nötige Material und die erforderlichen Geräte kostenlos zur Verfügung gestellt.
Dölf, Hanspeter, Peter und Kenneth auch euch Weidmannsdank für die Unterstützung!

In den Sayser-Chöpfen angelangt wurden folgende Arbeiten in Angriff genommen:

> Anmarschweg zu den Trockenwiesen wurde teilweise erstellt und ausgeholzt
> die Trockenwiesen wurden gemäht
> Kleingehölz in den Trockenwiesen wurde gerodet

Da sich die Hegeflächen in extrem steilem Gelände befinden, wurde die Kondition und Standhaftigkeit (im wahrsten Sinne des Wortes) aller anwesenden HegerInnen, auf eine harte Probe gestellt, um diesen Arbeiten gerecht zu werden.

Der „Znüni-Aser“ half dann auch, die Akkus aller Teilnehmer wieder voll aufzuladen.

Das nachfolgende Bildmaterial zeigt auf, wie steil das Gebiet ist und dass von allen Anwesenden grossartige Arbeit geleistet wurde. Die bearbeiteten Flächen von ca. 2.5 ha sprechen für sich! Allen einen grossen Dank für den tollen Einsatz! Nach getaner Arbeit und dem Rückmarsch auf dem neu erstellten Wegabschnitt nach Stams, wurden wir von Hitsch, Fritz und Renato zum „Aser“ geladen.
Das Risotto und Grilladen waren grosse Klasse!

Für die erneute, sehr grosszügige und gemütliche Gastfreundschaft, der ganzen Küchenmannschaft ganz herzlichen Dank, auch im Namen aller Anwesenden Heger!

Für mich als Hegepräsident ist es eine grosse Freude und Genugtuung solch grossartigen Hegeeinsätze mit soviel Einsatzfreude, erleben zu dürfen! Danke allen für den Einsatz!

Ein weiterer Hegeeinsatz im laufenden Hegeprogramm 2011 ging bei herrlichen Sommerabend-Temperaturen, bei manch gutem Jagdgespräch und in kameradschaftlicher Atmosphäre zu Ende.

Ich freue mich auf den nächsten Sektions-Hegetag im 2012 !

Euer Hegepräsident
Diego Crameri-Lipp